Supervision

Supervision bezeichnet eine Form der Beratung von Fachpersonen, Teams oder Institutionen durch eine Supervisorin oder einen Supervisor mit dem Ziel der Reflexion und Effektivierung der persönlichen, beruflichen Tätigkeit bzw. der institutionellen Teamarbeit.

Folgende Formen von Supervision kann man unterscheiden

Ausbildungssupervision
Bei der Ausbildung nach dem Psychotherapeutengesetz ist Supervision ein eigener (gesetzlich vorgeschriebener) Ausbildungsbaustein. Für die Durchführung einer solchen Ausbildungssupervision ist die Erfüllung der im Psychotherapeutengesetz festgelegten Qualifikationskriterien Voraussetzung. Dies muss von den staatlichen und staatlich anerkannten Ausbildungszentren geprüft und anerkannt werden.

Intervision
Eine kollegiale Form gegenseitiger Supervision von Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen wird Intervision genannt.

Coaching
Außerhalb des Heilkundebereichs wird Supervision auch als Coaching bezeichnet, in dessen Mittelpunkt die Beratung bei der Klärung und Bewältigung der Anforderungen an die Berufstätigkeit, die Lebensführung, die Beziehungsgestaltung usw. steht.

Supervision selbst ist keine heilkundliche Tätigkeit, sie kann jedoch eine heilkundliche Tätigkeit von Supervisandinnen und Supervisanden zum Gegenstand haben.

Die Gesellschaft für Klinische Psychologie und Beratung GmbH bietet folgende Formen der Supervision an:

  • Psychotherapiesupervision (Einzel- und Gruppensupervision)
    • für Teilnehmende in Psychotherapie-Ausbildung als Bestandteil der Ausbildung
    • für Psychologische Psychotherapeutinnen und –therapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten (berufsbegleitend)
  • Institutionsberatung
  • Teamsupervision
  • Coaching

Medienarbeit

Mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten, mit der dpa (Deutsche Presse-Agentur) sowie mit den Printmedien (insbesondere den Tageszeitungen) besteht eine gute Zusammenarbeit zu Themen rund um psychische Störungen und Alltagskonflikte. Ansprechperson ist Dr. Steffen Fliegel. Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, moderne Erkenntnisse der Klinischen Psychologie und Psychotherapie verständlich aufbereitet einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen.

Steffen Fliegel war fünf Jahre lang Psychologe des WDR 2 (120 Sendungen und Beratungen auf Anfrage). Aus den sendungsbezogenen WDR-Publikationen zu psychischen Störungen und Alltagskonflikten entstanden zwei Bücher für Betroffene, Interessierte und Medien:

Fliegel, Steffen: Wenn die Seele streikt.
Band 1 zu Ängsten (Phobien, Panikstörungen, sozialen Ängsten), Depressionen, Psychosomatischen Störungen, Sorgen und Angst im Umgang mit schwer erkrankten nahe stehenden Menschen, Abhängigkeiten und Süchten, Essstörungen, Zwangsstörungen, Entspannungsverfahren und Hypnose. Tübingen DGVT-Verlag.

Band 2 zu Partnerschaft und Sexualität. Tübingen DGVT-Verlag

Sachverständigen-Gutachten

In der Abteilung Gutachten der Gesellschaft für Klinische Psychologie und Beratung GmbH werden im Auftrag von Gerichten und Staatsanwaltschaften angeforderte psychologische Sachverständigengutachten erstellt. Aufträge werden ausschließlich von Gerichten und Staatsanwaltschaften in folgenden Bereichen angenommen.

  • Familienrechtsgutachten
    • Sorgerechtsgutachten
    • Gutachten zu Umgangs- und Besuchsrecht
    • Gutachten zu Aufenthaltsbestimmungsrecht
  • Strafrechtsgutachten

Familienrechtsgutachten

Fragen des Sorgerechts, des Umgangs- bzw. Besuchsrechts und des Aufenthaltsbestimmungsrechts.

Sorgerecht
Das Sorgerecht umfasst das Recht und die Pflicht eines oder beider Elternteile, für das persönliche Wohl des Kindes zu sorgen, die wichtigen Angelegenheiten im Leben des Kindes zu entscheiden und sein Vermögen zu verwalten.
In der Regel üben beide (auch nicht verheiratete) Elternteile ein gemeinsames Sorgerecht aus. Über den Antrag eines Elternteils auf alleiniges Sorgerecht muss das Amtsgericht entscheiden. Ein Gerichtsentscheid ist auch notwendig, wenn Eltern das Sorgerecht entzogen und z.B. auf das Jugendamt oder andere Personen übertragen werden soll (Vormundschaftsrecht).

Umgangs- und Besuchsrecht
Der Elternteil, bei dem das Kind nicht seinen Lebensmittelpunkt hat, sowie das Kind selbst haben Umgangs- bzw. Besuchsrecht. Auch Geschwistern und Großeltern steht ein solches Besuchsrecht zu. Können sich Eltern über diesen Umgang nicht verständigen, müssen oft Gerichte entscheiden, die ggf. für ihre Entscheidungsfindung über Umfang und Häufigkeit der Besuche ein psychologisches Sachverständigengutachten einholen.

Aufenthaltsbestimmungsrecht
Dieses liegt in der Regel bei den Eltern. Trennen sich Eltern, regeln sie auch gemeinsam den Aufenthalt des Kindes, das heißt sie legen den Ort fest, an dem das Kind seinen Lebensmittelpunkt hat. Ein Kind kann seinen Lebensmittelpunkt auch an verschiedenen Orten, z.B. bei beiden Elternteilen, haben. Gerichte werden tätig z.B. auf Antrag eines Elternteils oder des Jugendamtes, wenn der Aufenthaltsort des Kindes zwischen den Eltern strittig ist, oder das Jugendamt einen anderen Ort, z.B. Pflegeeltern oder Heim, für den Aufenthalt des Kindes für notwendig hält, um das Kindeswohl zu schützen.

Strafrechtsgutachten

Begutachtet werden Schuldfähigkeit oder Rückfallprognose, z.B. Gutachten im Rahmen des Sexualstrafrechts.

Bei psychologischen Gutachten im Bereich des Strafrechts geht es vor allem um die Frage von Schuldunfähigkeit bzw. verminderter Schuldfähigkeit wegen seelischer/psychischer Störungen. Dies betrifft den Zeitpunkt der Tat, zu dem der/die Betroffene ggf. unfähig war, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

Forensische Gutachten im Bereich des Sexualstrafrechts beziehen sich auf Taten im Zusammenhang mit sexuellen Handlungen oder sexuellem Antrieb.

Gesellschaft für Klinische Psychologie und Beratung

Herzlich Willkommen!

Die Gesellschaft für Klinische Psychologie und Beratung ist seit 2013 eine GmbH. Die Fachgesellschaft selbst wurde 1990 in Münster von den drei Gesellschaftern Robert Anneken, Dr. Steffen Fliegel und Dr. Thomas Heyden gegründet. Die Geschäftsführung obliegt seit April 2020 Judith Schild.

Die Gesellschaft ist v.a. in den Bereichen Fortbildung und Psychologische Sachverständigengutachten aktiv. Darüber hinaus bieten wir Supervison an und engagieren uns in der Medienarbeit.

Informationen über unsere Psychotherapieangebote finden die hier

Psychotherapieausbildung

Das Ausbildungszentrum (ABZ) Münster ist eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PP) in Trägerschaft der AusbildungsAkademie der DGVT.

mehr erfahren!

Zentrum für Psychotherapie

Das Zentrum für Psychotherapie (ZPT) Münster ist das "Dach" mehrerer psychologischer Institutionen mit unterschiedlichen Aufgabenfeldern.

mehr erfahren!

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie uns jederzeit ansprechen:

0251 60 98 79-10 oder  E-Mail